Home
Über uns
Bilder / Info
Preisliste / AGB
Kontakt
   
 

Preisliste  für Buchung Imbisswagen      3,00 Meter und 3,70 Meter                                                   



                                    
                           Preise incl. gesetzl. MwSt            

                                          Tag                     Wochenende                         Woche 

                                    113,05 EUR              291,55EUR                         541,45 EUR               
                   

  von                          12.00 Uhr              Freitag 12.00 Uhr                1.Tag 12.00 Uhr
  bis                           10.00 Uhr              Montag 10.00 Uhr               8.Tag 10.00 Uhr 
                     

                                                         Monatsmiete auf Anfrage.


Mietzeitraum von 1 Monat und länger auf Anfrage.
                          

  Kaution :  Ja  ,- nach Größe und  Dauer


Sollte der Wagen bei Rückgabe 
nicht ordnungsgemäß gereinigt sein , 
behalten wir uns eine Endreinigung zu Ihrern Kosten vor .



Zusätzliches Equipment :

Currywurstschneider                                                    incl.

Bain Marie mit 3 Einätze für Saucen zu erwärmen     incl.

für sonnstiges Equipment fragen Sie bitte nach wir helfen Ihnen gerne weiter.


*******************************************************************************************


AGB der Firma www.Gastro-Lange.de


Allgemeine Geschäftsbedingungen                                                                                                                                         
                                                                                                                                   
Die nachstehend dem Mieter zur Kenntnis gebrachten Vermietungs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen werden durch die Auftragserteilung Vertragsbestandteile. Davon abweichende Bedingungen bedürfen der besonderen schriftlichen Vereinbarung. Widersprechen sich die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der Vertragspartner, so gelten ausschließlich unsere Bedingungen.
Dies gilt auch dann, wenn wir den Bedingungen des Mieters nach Eingang bei uns nicht ausdrücklich widersprechen. Eine gleich lautende Ausschlussklausel in seinen Bedingungen verpflichtet den Mieter zu einem gesonderten schriftlichen Hinweis.
Im kaufmännischen Geschäftsverkehr sind diese Bedingungen auch wirksam, wenn sich der Vermieter - im Rahmen einer laufenden Geschäftsverbindung - bei späteren Verträgen nicht ausdrücklich auf sie bezieht. Schäden insbesondere Personenschäden sind nur über die Betriebshaftpflicht abgesichert und können nur darüber geltend gemacht werden.  Die Salvatorische Klausel ist Bestandteil der AGB.
Allgemeine Verkaufs- und Zahlungsbedingungen: §1 Angebot
1. Soweit nicht anders vereinbart, gelten alle Angebote freibleibend und unverbindlich. Ihnen liegen die jeweils gültigen Preislisten zugrunde.
2.Die Annahme aller Bestellungen erfolgen unter dem Vorbehalt der Vermietungsmöglichkeit des Vermieters. Hat der Vermieter die fehlende Möglichkeit der Vermietung nicht zu vertreten, so kann er vom Vertrag zurücktreten.  Angebote sind unverbindlich, Auftragsbestätigungen haben 3 Tage Gültigkeit nach Versand per Fax. Sollte die Auftragsbestätigung nicht in dieser Zeit zurück gesandt werden, wird die Auftragsbestätigung automatisch storniert und der Imbisswagen anderweitig vermietet .Kaution wird am Rückgabetag erstattet, spätere Reklamationen werden nicht berücksichtigt.
3.Aufträge und Abmachungen jeder Art, auch diejenigen der Vertreter, haben nur Gültigkeit, wenn sie vom Vermieter schriftlich mit Unterschrift bestätigt wurden.  
4. Rücktrittsrecht
Sollte der Mieter vom Vertrag zurücktreten, werden 20 %  der Kosten vom Vertragsabschluss bis 14 Tage vor Vertragsbeginn ( Auftragsbestätigung ) berechnet.
Ab dem 14. Tag vor Vertragsbeginn  ( Auftragsbestätigung ) wird der volle Betrag fällig.
5.
Bei Überweisung der Rechnung die nicht 3 Tag vor Übergabe eingetroffen sind, wird das Fahrzeug nicht ausgehändigt.
§2 Pflichten des Vermieters
1.
Wir sind nur verpflichtet, dem Mieter den Imbisswagen während der Mietzeit zu gewähren. Diese beginnt mit der Abholung bzw. Anlieferung  und endet mit der Rückkehr laut Vertrag. 
2.
Grundsätzlich sind wir bemüht, vereinbarte Termine und Fristen einzuhalten
3.
Im Falle der Nichteinhaltung der Liefertermine ist Schadensersatz nicht zu leisten. Ein Schadensersatzanspruch gegen den Vermieter wegen anderweitiger Pflichtverletzung ist der Höhe nach auf den Wert der Rechnungssumme beschränkt. 4.
Höhere Gewalt und sonstige nicht vorhersehbare und von uns nicht zu vertretende Ereignisse die uns die Gewährung des Gebrauchs des Imbisswagen wesentlich erschweren oder unmöglich machen - hierzu gehören auch nachträglich eingetretene Schwierigkeiten wie Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung, Personalmangel, Mangel an oder Ausfall von Transportmitteln, Sperrung oder Behinderung der Transportwege, behördliche Anordnungen u.a.m. - berechtigen uns, auch wenn sie bei unseren Vorlieferanten eintreten, die Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben.
Soweit ein nicht nur vorübergehendes Leistungshindernis vorliegt können der Vermieter und der Mieter, auch wegen eines noch nicht erfüllten Teils, vom Vertrag zurücktreten, ohne zu Schadensersatz verpflichtet zu sein.                                                                                                                                           
 5.   Für die mit dem Imbisswagen verschiedener Geräte wird eine praktische und mündliche Einweisung erteilt, die vom Mieter als mit der Handhabung sämtlicher Geräte als verstanden unterschrieben wird.
6.
Der Vermieter verpflichtet sich, alle notwendigen Bestimmungen, wie TÜV Abnahme und Gasabnahme durchzuführen bevor der Imbisswagen in die vertragliche Vermietung geht.
Endet TÜV oder Gasabnahmeüberprüfung innerhalb der Mietzeit, hat der Mieter für die Abnahmen zu sorgen. Nur die reinen Kosten der Abnahme erstattet der Vermieter.
7.
Sonstige Ansprüche des Mieters, wie Schadenersatzansprüche oder ähnliches gegen uns, unsere Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, Für Verletzungen durch selbst eingebrachte Koch und Küchenhilfsmittel übernimmt der Vermieter insbesondere bei Schäden keine Haftung. Haftung jeglicher Art werden nur durch die Versicherung und deren Höhe von der Betriebshaftpflicht  übernommen.
§3 Pflichten des Mieters
1.
Der Mieter ist verpflichtet, uns den vereinbarten Mietzins zu entrichten sowie den Imbisswagen pfleglich zu behandeln und nach Gebrauch in ordnungsgemäßem Zustand, gereinigt zurückzugeben.
Das ankleben von Material ( Preislisten etc ) ist nicht gestattet, da die Außenhaut beschädigt werden kann. Für Folgeschäden ist der Mieter verantwortlich.
2.
Im übrigen hat der Mieter alle für die Inanspruchnahme und den Bestimmungsmäßigen Gebrauch erforderlichen Maßnahmen selbst zu treffen, wie z.B. die Einholung behördlicher Genehmigungen. Hierauf weisen wir besonders für gewerbliche Nutzung noch einmal ausdrücklich hin, das der Mieter bei einer gewerblichen Nutzung eine Gewerbeanmeldung, Betriebshaftpflicht, eine Bescheinigung nach  § 43 Infektionsgesetz für alle Mitarbeiter, Müllentsorgungspflicht, Wasser, Abwasser  etc eigenverantwortlich ist. Die von uns eingesetzten Imbisswagen müssen den vorgesehenen Stellplatz gefahrlos erreichen und wieder verlassen können. Das Vorhandensein einer derartigen Zuwegung fällt in den Verantwortungsbereich des Mieters. Demzufolge hat der Mieter für einen sicheren Standplatz des gemieteten Imbisswagen als auch des Bedieners zu sorgen. 
3.
Der Mieter ist allein dafür verantwortlich, Bediener nach unseren Kriterien nochmals zu schulen. An der Gas und Elektrik Anlage darf nichts verändert werden und es dürfen keine zusätzlichen Gasflaschen in den Imbisswagen gestellt und verwendet werden, da sonst jeglicher Schutz und Anspruch seitens des Vermieters erlischt.  
4.
Der Mieter hat selbst für hinreichendes Reinigungsmaterial und nach Arbeitsablauf verursachte Verschmutzungen, insbesondere von Straßen, Bürgersteigen, Sorge zu tragen. Die Inneneinrichtung des Imbisswagens muß laut Hygieneverordnung gereinigt zurückgegeben werden. Der Vermieter behält sich vor für eine nicht ordnungsgemäße Reinigung bis zu 300 EUR netto gesondert in Rechnung zu stellen, die mit der Kaution teilverrechnet wird.
Der Mieter ist ausschließlich eigenverantwortlich. Er stellt insoweit den Vermieter von allen Verpflichtungen frei.
5.
Der Mieter ist nicht berechtigt den Imbisswagen an dritte oder anderweitig zu vermieten.
6. . Es darf für die Fritteuse nur Frittier Öl  genutzt werden. Es dürfen keine andere Geräte, wie die verbauten genutzt werden, wegen Verbrennungsgefahr an den Wänden. ( keine Verwendung von Döner Grill, Pizza Ofen, Backofen etc )  Der Mieter haftet im vollem Umfang die Wiederherstellung der Schäden des Imbisswagens.  Es dürfen keine Gasflaschen oder offene Feuerstellen, außer die verbauten im Innenraum genutzt werden.
Der Mieter haftet im vollen Umfang für die Schäden durch Neuanschaffung ohne Wertminderung !
7.
Eine Inventarliste wird bei Übergabe kontrolliert und als Bestandteil des Mietvertrages angenommen. Für fehlende Teile, oder während des Gebrauchs defekte Teile kommt der Mieter, für den Neubeschaffungswert im vollen Umfang auf. Bei Bedienungsfehler Fritteuse haftet der Mieter für Reparatur und für Ausfälle Vermietung während der Reparaturzeit. 8. Der Imbisswagen ist Teilkasko Versichert. Wandalismus oder andere Schäden sind nicht Versichert, dafür hat der Mieter einzutreten. Der Mieter ist für die Mietdauer( bei Abholung )  in und außerhalb des Straßenverkehrs für den Imbisswagen eigenverantwortlich. ( Reifendruck, Licht etc ) Schäden am Imbisswagen sind vom Mieter  im vollem Umfang zu tragen, Reparaturen dürfen nur nach schriftlicher Zusage des Vermieters durchgeführt werden. Die Einweisungs und Inventurliste ist Bestandteil der AGB.
§4 Sicherungsrechte
1.
Der Mieter tritt zur Sicherung der Erfüllung sämtlicher Forderungen, die wir gegen ihn - gleich aus welchem Rechtsgrund - haben, schon jetzt alle seine - auch künftige - Forderungen aus dem Vertrag, bei dessen Ausführung der Imbisswagen eingesetzt wird, mit allen Nebenrechten in Höhe des Wertes des gemieteten Imbisswagen  mit Rang vor dem restlichen Teil seiner Forderung an uns ab. Gleiches gilt für seine etwaigen Rechte auf Einräumung einer Sicherungshypothek in Höhe unserer gesamten offen stehenden Forderung. Diese Abtretungserklärungen werden hiermit angenommen.
2.
Auf unser Verlangen hin hat der Mieter diese Forderungen im einzelnen nachzuweisen und seinem Vertragspartner die Abtretung bekannt zugeben mit der Aufforderung, bis zur Höhe unserer Ansprüche nach Absatz 1 an uns zu zahlen. Für den Fall, dass der Mieter an uns abgetretene Forderungsteile einzieht, tritt er uns bereits jetzt die Forderungsteile in Höhe seiner jeweiligen Restforderung ab. Der Anspruch auf Herausgabe der eingezogenen Beträge bleibt unberührt. 3. Der Vermieter hat das Recht eine Selbstauskunft über den Mieter einzuholen.
§5 Mietzins und Zahlungsbedingungen
1.

Unsere Preise sind Nettopreise, hinzu kommt die Mehrwertsteuer in der zum Zeitpunkt der Lieferung gesetzlich vorgesehenen Höhe. Der Mietzins ist, soweit nicht anders vereinbart, gemäß unserer jeweils gültigen Preisliste 10 Tage vor Anmietung zu zahlen,
2. Die Kaution wird bei der Übergabe fällig und wird in bar erhoben. Die Rückzahlung erfolgt, wenn das Fahrzeug ordnungsgemäß bei der Rückgabe übergeben wurde  in bar.  Der Vermieter hält sich vor, die Kaution bei Schäden einzubehalten, bis der Imbisswagen ordnungsgemäß hergestellt ist.
3.
Rechnungen des Vermieters gelten, wenn es sich beim Mieter um einen Kaufmann handelt, als anerkannt, wenn nicht innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum schriftlich widersprochen wird.
4.
Der Vermieter und Vertreter haben gegenüber dem Mieter Inkassovollmacht. 5.
Kommt der Mieter mit der Annahme der Gestellung des Imbisswagens oder einer sonstigen vertraglich zu erbringenden Leistung in Verzug oder befindet er sich in Zahlungsverzug, so ist der Vermieter nach angemessener Fristsetzung ( 1. Mahnung ) auch berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten und/oder Schadensersatz in Höhe von 20% des Mietpreises vorbehaltlich des Nachweises eines konkreten höheren Schadens, insbesondere der Stillstandskosten etc., zu verlangen, es sei denn der Mieter weist einen niedrigeren Schaden oder die Nichtentstehung eines Schadens nach.  Der Vermieter ist berechtigt bei Zahlungsverzug nach der 1. Mahnung den Wagen stillzulegen und oder unter Verschluss zu nehmen, oder kostenpflichtig abzuholen ( Pfandrecht ) bis der Mietrückstand beglichen wurde.
§ 6 Datenschutz

Der Vermieter ist berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbeziehungen oder in Zusammenhang mit diesen erhaltenen Daten über den Mieter, gleich ob diese vom Mieter selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten.
§7 Gerichtsstand und anwendbares Recht 
1.
Als Gerichtsstand bei allen aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar sich ergebenden Streitigkeiten ist für beide Parteien das Amtsgericht in 65589 Hadamar  zuständig.
2.
Sollten einzelne der vorstehenden Bedingungen durch Gesetz, individuelle Vereinbarungen oder einem anderen Grund wegfallen oder unwirksam werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nicht berührt. Eine nichtige ist durch eine wirksame, dem gewollten am nächsten kommende Bestimmung zu ersetzen.





 
   
Top